Login

high quality orienteering
Orientierungslauf-Club Fürstenfeld
since 2012


Fehler
  • Fehler beim Laden des Feeds

Jukola Vereinsreise

Die Orientierungslauf-Staffel "Jukola", bestehend aus der "Jukola" für Herren (7 Läufer) und der "Venla" für Frauen (4 Läuferinnen) zählt mit jährlich mehr als 15 000 Startern zu den größten Orientierunglauf-Events weltweit und ist gleichzeitig der größte Orientierungslauf in Finnland.

 

Stattfinden wird die Jukola dieses Jahr vom 16.-17.06. in unmittelbarer Nähe von Helsinki.

 

 

Karin Leonhardt hat sich bereit erklärt, eine Klubstaffel des OCFF an der Jukola zu organisieren. Nähere Infos und das ausgesendete Rundmail siehe unten. Rückmeldungen bitte an karin.leonhardt[at]gmx.at

 

Hallihallo liebe Vereinskollegen!
Mit manchen hab ich ja schon gesprochen und es schaut gut aus mit dem Unternehmen OCFF zur Jukola 2012!
Und gleich vorweg - es wäre super wenn möglichst viele mitkommen - auch du! und hiermit möchte ich jeden einzelnen aus dem Verein ansprechen - mit keiner Ausnahme!
Also leitet es auch an Leute weiter die schon OL aus/in/für FF gemacht haben aber viell. nicht mehr oder noch nicht in dieser Mailing-Liste sind.

Jukola (und für Frauen Venla) ist der grösste finnische OL-Wettkampf im Jahr - eine Staffel  die bei den Frauen aus 4 bei den Herren aus 7 Leuten besteht - die heuer vom 16.-17.6. stattfindet. Die Frauen laufen jeweils am Samstag nachmittag, die Männer in der Nacht von Samstag auf Sonntag wobei bei der Herrenstaffel auch offiziell Frauen zugelassen sind (umgekehrt leider nicht).

Jukola ist vorrängig kein LeistungsOLWettkampf (etwas anders als die schwedische Tiomila) es ist eine Tradition - ein echter Finne ist nur wer einmal die Jukola gelaufen ist und viele die nicht laufen "hören" sich die Jukola die ganze Nacht im finischen Radio an - auch diejenigen die sonst nie was mit OL zutun haben - stell ich mir im Gegensatz zum laufen zwar nicht so spannend vor (aber bei ein paar finischen Wodkas geht das wahrscheinlich schon).  Es ist unbeschreiblich was sich in dieser "Nacht" abspielt.  Es starten ca. Damen-, 1400 Herrenteams (ca. 10000 Teilnehmer) wie bei einer normalen Staffel im Massenstart. Letztes Jahr brauchte das letzte Team um 20 Stunden mehr als das erste Team für die Bahn (ja ich glaub auch dass da einige Läufer im Massenstart gelaufen sind) Und wahrscheinlich ist der letzte Läufer der Startstrecke gerade beim STartdreieck wenn der erste Läufer bereits beim 2. Posten ist. Jukola läuft jeder der Beine hat - jung, alt, Mann, Frau, Profi, Anfänger und alle dieselben Strecken. Das tolle daran ist dass sich das ganze im finnischen Juni abspielt wo die Sonne nur kurz untergeht und dann ist es auch nciht ganz dunkel. Und die meisten Teilnehmer übernachten in Zelten im riesigen Wettkampfzentrum, es gibt ein Bierzelt und eine riesige Sauna für nach dem Lauf - und überhaupt ist es ganz toll.
Klar wenn man sich über die verhältnismässig langen Strecken müht, wenns regnet und man in der Nacht friert denkt man sich kurz - wieso tu ich mir das überhaupt an? - aber seien wir uns ehrlich - das fragen wir uns als OLer doch öfter mal kurz - aber wir wissen warum - weil wir so ein Erlebnis so schnell nicht mehr vergessen wollen.

Also genug geschwärmt - mehr Info gibts in der offiziellen Ausschreibung im Anhang.


Nun ich hab mich bereit erklärt  als alter Jukolahase oder auf finnisch muutaa Jukola kani das Projekt Jukola 2012 für den OCFF zu organisieren (falls jemand anderer aber schon dieselbe Idee hatte will ich da natürlich niemandem im Wege stehen). Ich habe schon mit einigen geredet - und natürlich am Anfang reden immer alle gross - aber ich glaube dran dass wir MINDESTENS 1-3 (z.B. 1 Frauen, 2 Männerteams) stellen können - also enttäuscht mich nicht. Das tolle an der Jukola 2012 ist dass sie direkt in der Nähe von Helsinki stattfindet - die An- und Abreise sich also organisatorisch sehr einfach gestaltet.

Der ungefähre Plan ist so:
-Mittwoch, Donnerstag oder Freitag (je nachdem ob man gerne noch etwas länger Finland geniessen will, aber vor allem wie man vom Job her Zeit hat - ihr könnt natürlich auch schon früher anreisen - für das müsstet ihr euch aber selbst eine Unterkunft besorgen ich bin wahrscheinlich schon vom Wochenende davor an dort - man könnte sich zusammensprechen) Anreise mit dem Flugzeug: leider geht nach Helsinki kein direkter Flieger nach Helsinki - jedoch kommt man sowohl von Graz als auch von Wien mit einem Stop hin. Flugoptionen unten.
- Unterkunft für die Nächte vor Samstag in einer festen Bleibe (idealerweise einem Ferienhaus oder einer Pension) in der Nähe des Wettkampfzentrums und gemeinsame Trainings - organisiert.
- Anreise zur Jukola öffentlich - meiner Meinung brauchen wir vom Flughafen zum Wettkampfzentrum und zu den Trainings keine Mietautos - es ist mit öffentlichem Verkehr super angebunden - und wenn man mit dem Auto fährt muss man meist eh irre weit weg vom WKZ parken.
- Am Samstag Teilnahme/Zuschauen bei der Damenstaffel, Übernachtung im Zelt oder in der SChule direkt im Wettkampfzentrum
- Am Sonntag morgen ist der Massenstart für die noch nicht gestarteten Läufer (das wird wahrscheinlich einige von uns betreffen).

Zeiten und Kosten:

Den Flug wäre mir am liebsten wenn ihr selbst bucht. Von Graz kostet er egal an welchem Tag zur Zeit ungefähr 260 Euro hin und retour (auf Checkfelix.at - wenn man nicht so Übung hat mit Flugbuchen bin ich euch gern behilflich) und es geht jeden Tag ein Flieger mit Lufthansa (der am günstigsten und passendsten ist) - jeweils von 06-13.15 oder von 14-23.15 hin nach Helsinki und am Sonntag von 19.00-22.05 zurück.
Von Wien ist es etwas billiger aber nicht wesentlich. Rückflug bitte nicht zu früh buchen - OL dauert schon bis Sonntag mittag.

Das Nenngeld beträgt pro Person ca. 30 Euro und fürs Übernachten pro Nacht sollte man auch ungefähr 30 Euro ohne Verpflegung rechnen (genaueres später wenn ich weiss wieviele mitfahren wollen). Dazu kommt Verpflegung, evt. Trainingskarten und 2 Euro für die Sauna ;)


Am Wichtigsten sind folgende Dinge:
Es soll ein tolles Erlebnis werden und geht darum bei unserer Teilnahme: möglichst viele sollen an diesem Erlebnis teilnehmen und nach ihrem Können Spass am OL haben. Die Zeit die man für seine Strecke braucht und das Ergebnis sind zweitrangig 

Denn gewinnen werden wir sowieso nicht  und hauptsache man kann mal bei so einem Ereignis dabei sein. Das was ich sicher versprechen kann ist das jeder der sich anmeldet und gern laufen möchte laufen kann. der sich anmeldet und gern laufen möchte laufen kann. Denn einerseits fallen krankheitsbedingt eh am Schluss oft bei so vielen Leuten ein paar aus (was wir natürlich nicht hoffen) aber ausserdem gibt es eine Läuferbörse die sowohl wir nutzen können um unsere Teams aufzufüllen aber auch die wir nutzen können und übrige Läufer im Notfall an andere Teams zu verleihen.

 

 

Zu den Streckenlängen und Teams: zu aller erst möchte ich einmal schauen wieviele sich anmelden. Die STreckenlängen im Bulletin schrecken eventuell etwas ab: da muss man aber folgendes bedenken: 1) ist der Wald in Finland grossteils sehr flach 2) es laufen je nach Strecke tausende Läufer die Strecke bereits vor euch und es gibt viele Spuren 3) ist fast 1-2km pro Strecke Pflichtsstrecke weil man in das grosse Stadion zuerst raus und dann wieder reinlaufen muss – dadurch werden die Laufzeiten auch kürzer 4) es läuft wirklich alles Jukola – wie gesagt auch relative OL-Anfänger und sonst Nicht-OLer – uralte Läufer usw. – es geht um das Erlebnis und das man durchkommt auch wenn man für seine sTrecke ein paar Stunden braucht. In der Frauenstaffel sind die Streckenlängen generell eher kein Problem bei den Herrenteams gibt es In jedem Team jeweils 4-5 längere – 2-3 kürzere  Strecken – für die längeren braucht ein durchschnittlicher OCFF Läufer meiner Meinung nach wahrscheinlich schon ca. 2 und im schlechteren Fall 2,5 Stunden. Meine Bitte wäre nun dass ihr mir in der Anmeldung bekannt gebt ob ihr euch eine solche lange Strecke zutraut – bitte bedenkt dass die Mehrheit unserer Läufer/innen eine lange Strecke laufen muss und das es nicht um Schnelligkeit geht – ich verstehe aber dass aber die  langen  Strecken für manche von uns wirklich zu lang sind – und das ganze dann keinen Spass mehr macht – das würde ich gerne bezüglich Einteilung wissen. Also gebt mir bitte vor allem dann Bescheid wenn ihr sagt: ich möchte gerne laufen aber schon allein körperlich kann ich sicher keine 2 bis 2,5 Stunden laufen.

Cool wäre es vielleicht ein Frauen- und Herrenteam zu haben, wobei die Frauen die schon in der Frauenstaffel gelaufen sind wenn sie Lust haben auch in der Herrenstaffel  einen halben Tag später nochmal laufen dürfen (und das ist eigentlich auch zu empfehlen weils echt a Gaude ist und megaschön in der Morgendämmerung zu laufen.  Ob sichs jedoch ausgeht eine Frauen und Herrenteams zu stellen ist besser zu entscheiden wenn wir wissen wieviele Leute Interesse haben und was sie gerne möchten. Was ich jetzt von euch gerne wissen würde:

-          Wer kommt mit?

-          Wann möchtet ihr ankommen (Mi , Do, Fr, davor?)

-          Fliegt ihr von Graz oder Wien? Braucht ihr Hilfe beim Flugbuchen?

-          Frauen: möchtet ihr lieber – falls die Wahl besteht in einem Frauen- oder Herrenteam oder beides laufen?

-          Alle: bitte schreibt mir wenn ihr auf keinen Fall eine längere Strecke im Herrenteam laufen möchtet

-          Bitte schreibt mir wenn ihr in der Nacht von Samstag auf Sonntag lieber in einem Schulhaus in der Nähe vom Wettkampfzentrum als in einem Zelt übernachtet.

 

Ich freu mich sehr auf möglichst viele positive Meldungen – bitte meldet euch bis spätestens 26. Februar bei mir – bis 1. März ist das Nenngeld noch günstiger und auch die Flüge ist besser sobald wie möglich zu buchen.

Liebe Grüsse

Karin

Who's Online

Aktuell sind 138 Gäste und keine Mitglieder online

News unserer Mitglieder